Schriftgröße



Smart-Fit-In – ein internationales, branchenübergreifendes Netzwerk für:

SMART, intelligent gemachte Produkte, die FIT halten, der Gesundheitserhaltung dienen, komfortabel sind und IN, ästhetisch ansprechend, modisch, in Verbindung mit der inneren Kraft des Menschen.

Smart-Fit-In – an international interbranch network for:

SMART, intelligently made products, which keep FIT and healthy, which are comfy and IN, aesthetically appealing, in vogue and in connection with the internal power of people.

So sollen adaptierte und personalisierte Produkte für Menschen mit Bewegungseinschränkungen sein, an deren Entwicklung unser Netzwerk von Forschern, Herstellern und Nutzern arbeitet. Bekleidung, Schuhe, Sportgeräte, Möbel, Schmuck und andere Accessoires sollen Autonomie und Inklusion dieser Menschen fördern, Arbeitserleichterung schaffen, für die Betreuenden, Pflegenden.

Wir bündeln diese Kräfte, um die Kommunikation zwischen Forschern, Herstellern und Menschen mit Bewegungseinschränkungen zu einem produktiven Austausch zu entwickeln.

Diese Website dient als Kommunikationsplattform für alle Mitwirkenden. Warum?

„In der Europäischen Union gibt es über 50 Millionen Behinderte (10 % der Bevölkerung), wobei Menschen über 65 Jahren 17 % der Gesamtpopulation repräsentieren (89 Millionen im Jahre 2008). Man erwartet, dass bis 2050 diese Zahl 29 % betragen wird. Diese sehr großen Gruppen europäischer Bürger ergeben schnell wachsende Verbrauchermärkte mit besonderen Bedürfnissen hinsichtlich persönlich angepasster Produkte wie z.B. Textilien, Bekleidung, Schuhe und Möbel. Der Individualisierungsbedarf bei behinderten Menschen ist immens und wird bis jetzt hauptsächlich von kleinen Herstellern abgedeckt, die Produkte anbieten, die oft eher funktional, aber nicht sehr modisch sind. Auch ältere Leute haben ausgeprägte Bedürfnisse, um ihre Mobilität zu erhalten und ihr Alltagsleben zu erleichtern. Dieser Trend wird mit dem schnellen Anstieg des globalen Marktes der „silbernen Ökonomie“, die 2013 einen Umsatz von 92 Milliarden € erreichte, für Europa immer wichtiger.

Trotz des gewaltigen Marktes sowie der technologischen Verfügbarkeit werden die Bedürfnisse behinderter und älterer Konsumenten nicht angemessen berücksichtigt. Händler sowie Eigentümer von Markenzeichen sind hauptsächlich daran interessiert, Produkte, die an den Massenmärkten orientiert sind und in Billiglohnländern hergestellt werden, zu vertreiben, während das Online-Shopping momentan diese Konsumentenkategorie nicht zufriedenstellen kann, da Textileinkäufe online in den meisten Fällen angepasst werden müssen. Die gleichen Bedürfnisse treten bei Schuhen und Möbeln auf, aber meistens sind Anpassungen nicht möglich.“ (Auszug aus : EU-Projekt_NMP35-2014_LOI)

Diese sehr große Gruppe von Menschen kommuniziert nur sehr gering ihre Bedürfnisse nach Bekleidung oder anderen adaptierten Produkten, die ihnen ästhetische wie funktionale Barrierefreiheit schenken.

Auf dieser Website werden adaptierte Produkte, vor allem Bekleidung, ebenso wie Produktideen vorgestellt, Kontakte zu Forschern, Herstellern, Designern. Auch Förderprogramme zur Entwicklung adaptierter Produkte oder der Kommunikation sind hier zu finden.

Eine sichtbarere Öffentlichkeitsarbeit soll für die Bedürfnisse von Menschen mit Bewegungseinschränkungen sensibilisieren und Lösungen weltweit bekannt machen. Deswegen gehören zu unserem Netzwerk ebenso Journalisten, Marketingberater für Senioren, Behindertenbeauftragte, Künstler, Sportler und viele andere.

Unser im März 2014 in Elxleben (Thüringen) gegründete Verein Smart-Fit-In soll aktiven Interessierten aller Branchen ein Anlaufpunkt sein, wo branchenübergreifend zusammengearbeitet wird.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir freuen uns auf Sie. Wenn Sie Mitglied werden möchten: info@smart-fit-in.de

Flyer. Smart-Fit-In.Mai-2014